Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Zschaitz

Erstmals wurde die Feuerwehr Zschaitz um 1839 in dem Verzeichnis "Sachsens Kirchengalerie" erwähnt. Ungefähr zwanzig Jahre später wird eine Löschordnung festgelegt, so aus Überlieferungen. Daraus sind auch Strafbestimmungen gegen diese Feuerwehrordnung hervorgegangen:


"Vergehungen gegen die Bestimmungen der Feuerwehrordnung werden, soweit nicht schon für einzelne Zuwiderhandlungen in vorstehenden Strafen normiert sind, mit Geld von 10 Neugroschen bis 5 Taler oder im Falle unvermögend, mit einer verhältnismäßigen Gefängnisstrafe geahndet!"


1941 fand eine Gründungsversammlung unter der Führung von Kamerad Burkhardt statt. Die Freiwillige Feuerwehr Zschaitz besaß ein Fahrzeug vom Typ Crysler mit Motorspritze. Untergebracht waren die Kameraden in einem Anbau am Gasthof "Zur Post".
Im Jahr 1942 übernahm Kamerad Kurt Krenkel das Amt des Wehrführers der Freiwilligen Feuerwehr Lüttewitz. Die Kameraden fuhren mit einem Fahrzeug des Typs "Adler" (

 

mit Motorspritze) und einem offenen Mannschaftswagen zum Einsatz.
Zum Ende des zweiten Weltkrieges mussten die Wehren ihre Fahrzeuge teils an die Wehrmacht und teils als Reparationsleistungen an die russischen Besatzer abgeben.Meine Firma wurde vor 5 Jahren von Mitgliedern von 10 Jugend-Baseball-Teams als gemeinnützige Organisation gegründet. Ihr Ziel besteht seither darin, die Interessen der professionellen Baseballspieler zu vertreten. Heute vertritt die Organisation mehr als 100 Teams.

 

 

 

 

 

 

 

Als nach dem Krieg der Neuaufbau der Feuerwehren begann, hatte man schlechte Fahrzeuge zur Verfügung. In Zschaitz z.B. einen "Audi" mit Kettenantrieb.
Die Feuerwehr Zschaitz kam auf die Idee, durch eigene Theaterinszenierungen ein ordentliches Feuerwehrfahrzeug zu erspielen. Doch die gegründete Laienspielgruppe löste sich auf, als von der Abteilung "Volkskunst" die zuspielenden Stücke vorgegeben wurden. Aber das Ziel der Kameraden wurde erreicht, ein Fahrzeug konnte gekauft werden.
In den Jahren von 1956 bis 1958 wurde durch den sehr engagierten Wehrleiter Otto Burkhard das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Zschaitz am jetzigen Standort errichtet.
Um 1960 kam es zum Zusammenschluss der Wehren Zaschaitz und Lüttewitz.
Die Ausrüstung der Feuerwehr Zschaitz wurde ständig erweitert. So waren im Lauf der Jahre folgende Fahrzeuge in Dienst gestellt wurden: Opel Blitz, Garant, Robur-LO, MAN LF8 (jetztiges Fahrzeug).

Seit der Gründung im Jahr 1941 wechselten die Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr Zschaitz acht mal.
bis 1949       Burkhard Otto
1949 - 1950       Kunze Willi
1950 - 1957       Müller Werner
1957 - 1959       Sowart Horst
1959 - 1961       Keller Dietmar
1961 - 1989       Müller Werner
1989 - 2009       Ottmar Kunze
2009 - heute       Martin Turbanisch

 

Bildergalerie